Herzlich Willkommen!


Die Republik Malta liegt zwischen Europa und Nordafrika im Mittelmeer. Die Hauptstadt ist Valletta. Die Inselgruppe hat ca. 400 000 Einwohner. Bewohnte Inseln sind Malta, Gozo und Comino, während Cominotto, Filfla, St. Paul´s Island und Fungus Rock unbewohnt sind.

Die Amtssprachen sind Englisch und Maltesisch. Die Währung ist der Euro.

Es herrscht das typische Klima des südlichen Mittelmeeres mit warmen Sommern und feuchten, milden Wintern.

Die Mehrheit der Einwohner sind römisch-katholisch. Es gibt nur wenige Protestanten, Orthodoxe, Juden und Muslime.

Die Kriminalitätsrate ist niedriger als im restlichen Europa. Die Drogen- u. Beschaffungskriminalität nimmt jedoch zu.

Es gibt einen Flughafen, der sich in Luqa befindet. Die Insel ist zudem von verschiedenen Orten per Fähre zu erreichen.

Die wichtigste Einnahmequelle der Inselgruppe ist der Tourismus.
Die Einreise nach Malta ist mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich.

Landschaft und Natur


Malta hat keine Berge, typisch sind aber an den Hängen von Hügeln angelegete Terrassenfelder. Die Küste ist durch Sandstrände, Naturhäfen und flache, felsige Buchten stark untergliedert.
Die Malteser sind ein friedliebendes Volk mit ausgeprägtem Sinn für Gastfreundschaft.

Sport


Traditioneller Volkssport ist die Vogeljagd.
Angeln darf man auf Malta vom Ufer aus überall ohne Lizenz, jedoch ist Unterwasserfischen sowie Harpunieren verboten. Für das Angeln vom Boot aus wird eine Genehmigung benötigt.
Wandern, Tauchen, Klettern, Golfen, Reiten, Mountainbiken und Segeln sind ein paar weitere der unzähligen Sportmöglichkeiten.

Geschichte und Kultur


Geschichts- u. Kulturfans kommen zudem auf ihre Kosten. Einige Sehenswürdigkeiten sind:
- Die Buskett Gardens (Die einzige Parkanlage der Republik, im Sommer ist es dort angenehm kühl und im Winter reifen die Orangen)
- Die vielen Kirchen mit ihren imposanten Kuppeldächern
- Die kleinen, bunt verzierten Fischerboote, genannt Luzzus
- Die Häfen Maltas